NEWS

Kinderfasching beim MCV in Merlau -

"TATÜTATA die Feuerwehr ist da"

Mücke-Merlau (KT) Am Faschingsdienstag war es für die Kinder endlich wieder soweit, der MCV Merlau hatte zur großen Mitmachparty geladen. 

          

Zum Thema Feuerwehr gab es ein tolles Programm. Begonnen wurde mit einem Lied zum mitsingen und mittanzen. Bei einer Mitmachgeschichte wurden die Kinder animiert einen Feuerwehreinsatz nachzuspielen. 

Anschließend konnte gemalt und gebastelt werden, natürlich alles zum Thema. Die beliebten Tatoos durften auch nicht fehlen. Ganz besonders freuten sich die Kinder über zwei echte Feuerwehrmänner. Die hatten viel Information über die Kleidung und Atemschutz. Es gab auch die Möglichkeit sich mit ihnen fotografieren zu lassen. 

Danach gab es einen Feuerwehrparcour mit Slalomlauf. Über eine Bank balancieren, durch einen Tunnel kriechen. Bemalte Dosen simulierten einen Brand, der gelöscht werden musste. Als Belohnung for die Absolvierung des Parcours gab es eine Feuerwehrmedallie und eine gut gefüllte Geschenktüte mit Süßigkeiten und Heftchen zum Thema. Zum Abschluss wurde noch einmal getanzt. Für die vielen Kinder (mehr als 60) war es ein aufregender und  unvergesslicher Nachmittag. Bestimmt wollen jetzt viele gerne mal den Jugendfeuerwehren vorbei schauen. Die werden sich bestimmt über Nachwuchs freuen.

Ein großer Dank geht an die zwei Feuerwehrmänner, allen Helfern und dem Organisationsteam vom MCV für die Vorbereitung und Durchführung dieser tollen Veranstaltung!  

Wahnsinns-Weiberfasching beim MCV in Merlau 

Mücke-Merlau (SF) Super Stimmung beim Weiberfasching mit vielen tanzenden grazilen Männern, einem Traummann, tänzerische Ritterspiele und einer Love-Coach Lisa Tröller als neue Sitzungspräsidentin sprach vom leuchtenden Faschingsstern und das ist der MCV ganz sicher.

  

Rappelvoll war die Narrhalla in Merlau zum Weiberfasching und man sah nur fröhliche Menschen in bunt schillernden Kostümen. Clown, Marienkäfer, Cordula Grün’s und vieles mehr und sogar ein Nikolaus war unter der Narrenschar. Einige Männer waren in Dirndl, Gardekleidchen und andere Damenbekleidung geschlüpft und wurden als Hilfspersonal geduldet. Eine einzigartige Stimmung herrschte im Saal und man spürte, dass sich dort die Narrenschar aus Oberhessen getroffen hatte und das in einem Traditionsfaschingshaus. Tanzmariechen Alicia hatte die Ehre, den tänzerischen Auftakt der Weibersitzung zu gestalten. Alicia wird von Sina Fischer trainiert. Die Senatorengarde ist ein Glanzlicht des MCV und eines der Aushängeschilder.

Mit der Senatorengarde ging es auf die  Faschingsreise und man hörte überall nur Zugabe-Rufe. Viel Anmut, grandiose Hebefiguren und ein tolles Tanzbild boten sich dem Publikum. Außerdem präsentierten sie ihre neuen Gardekostüme.

Begrüßt wurden die Zermonienmeisterin Anna Coers und die Kanoniere Max Münch und Franklin Merz. Martin Faulstich ist in einem Baumarkt Verkäuferin und berichtete von den direkten Kampf mit den Kunden. In solchen Männerparadiesen wird dem Personal oft vorgeworfen, sie seien unfreundlich, inkompetent und wenn man jemanden suche, verstecken sich alle. Aber über die Kunden und ihre Marotten berichtete die Verkäuferin.  Auch beim Fasching ist Nachwuchs wichtig. Die MCV Harlekins präsentierten ihren Tanz „Feuer und Eis“ und wie alle Narreteien auf der Bühne wurden sie mit hohem Beifall und Zugaberufen belohnt. Die Liebesgeschichte „Grease“ präsentierte das Männerballett aus Beltershain wundervoll. Alfred der Traummann, einer der edelsten Sorte, fühlt sich von seiner geliebten Frau ungerecht behandelt. Er liest seiner Ehefrau Margit jeden Wunsch von den Augen ab – nur kann er sie nicht bezahlen. Beifall war dem Traummann sicher. Ritterspiele und die Schatzsuche von Merlau, das war im Showtanz der No Names zu sehen. Sie nahmen die Narrenschar mit auf der tänzerischen Suche nach Merlaus Gold.  Eindrucksvoll zeigte das Männerballett aus Groß-Feld die Geschichte vom Wolf und den sieben Geißlein. Schon ging es weiter, denn ein Höhepunkt startete nach dem anderen. Zum Weltraum ging es mit dem Showtanz der Struwwelichs, sie sind ein wahrliches Glanzlicht der Fassenacht. Ein Tag mit Alexa verbrachten die Steifen Froschschenkel von Freienseen. Sie zauberten eine tänzerische Lichtshow auf die Bühne. Ein ortsansässiger Problemfall sollte von einem Love Coach therapiert werden, doch der verzweifelte bei so viel Trotteligkeit. Ein toller Beitrag von Marvin Preisendörfer und Benny Kraft. Die freizügigen, aber doch gut verpackten Männer aus Lehnheim zockten wieder die Weiberbande. Man freut sich schon in jedem Jahr auf deren Auftritt. Doch dann der müffelnde Theaterbesuch, denn die ollen stinkenden Socken war im Jacket geblieben. Kerstin Tröller und Alexandra Merz überzeugten das närrische Weibervolk.

Der Wilde Westen ist nur in Reinhardshain. Das Männerballett becircte das Frauenvolk und es war eine tolle Bühnenschau, doch dann bevölkerten die Rollatoren die Bühne und der Senioren Single Treff startete durch. Nur Weibsleut, auf der Suche nach rüstigen Gegenstücken. Sie waren hinreißend und tanzten trotz des hohen Alters sehr beweglich. Eine schöne Zirkusschau gehört zur Fassenacht und die Männer aus Stangenrod nahmen närrischen Damen mit in ein Zirkuszelt. Man sah Akrobatik, es gab Süßigkeiten wilde Tiere bevölkerten die Bühne. Den Abschluss des bunten Narrenreigens machten die Incognitos des MCV. Sie befanden sich auf einer Urlaubsreise du waren auf Weiberaufreißtour. Beifall gab es für alle Gruppen und immer wieder Zugaberufe. Gegen Mitternacht kam es dann zur Finalschau und zu Dankesworten und dann ging die Party ab.  Traditionell wurde das Merlauer Faschingslied „Tolle Tag, tolle Nächte“ geschmettert. Dann spielte die Band Two friends und Steffi zum Tanze auf. In den frühen Morgenstunden wurden die letzten Heimgänger der Weibersitzung gesehen. Ab Mitternacht waren Männer in Männerkleidung zugelassen. Fazit: Pompös das Programm und bombastisch die Stimmung.

JUGEND in der Bütt beim MCV-Merlau!

   

Merlau (KT) Der Präsident Jonas Jäger zog mit seinem Rat Mika Sames, Julian Epp, Tilian Törner, Jannik Jäger, Lasse Stiehler, Nils Lantelme, Leon Sames, Leon Meisinger und Tim Krause in die vollbesetzte Narhallaein. Kleine und grpße Narren erwartete ein buntes Programm. Anna Carolina Stein sprach flott und frei den Eröffnungsprolog. Dann eröffnete der Präsident die Sitzung. Als erstes tanzten die MCV Mäuse (Amelie, Anna Carolina, Emelie, Emma, Joanna, Kathleen, Lina, Milla, Rheida) mit ihren schwungvollen Tanz. Die kleinen Tänzerinnen sah man die Freude an endlich auf der Bühne zu stehen. Dafür gab es die erste Rakete des Tages. Train erin Bettina u. Victoria Münch sowie Lisa Tröller. Für Ihren Wunsch Polarforscherin zu werden forderte Hanna von ihrer Mama Lea 5€ für ein Eis um sich schon mal an die Kälte gewöhnen zu können. Viel Applaus gab es für diesen lustigen Vortrag. Die Faschingsfreunde aus Atzenhain hatten ihr Kinder-Prinzenpaar dabei, das dann vorgestellt wurde. Eine Schulstunde wurde von Jannik und Alicia als Schüler und von Justina als Lehrerin dargestellt. Viel gelacht wurde bei diesem Auftritt. "Wie lange leben Fische? - Genauso lang wie Kurze!" "60% von euch haben eine 4 - so viele sind wir doch gar nicht!" Mit tollen Kostümen und einen schwungvollen Tanz erfreuten die Sweeties aus Atzenhain die Narrenschar. 

Ein ganz besonderer Auftritt folgte mit den Kleinsten vom MCV, die MCV Minis (Alwa, Clara, Diomina, Elea, Finn Luis, Isabel, Kiara, Lara Sophie, Leonie und Neela zeigten ihren Tanz "Cowboy und Indianer". Darüber freuten sich nicht nur Eltern und Großeltern. Der ganze Saal war begeistert über diesen tollen Auftritt. Trainerin Victoria Münch ud Lisa Tröller.Die Atzenhainer Atzen dürfen auf keiner Jugendsitzung fehlen. Soviel Power auf der Bühne brachte den Saal zum Toben. Eine klasse Vorstellung der Jugendlichen. Es folgte der Auftritt der MCV Raketen (Anna Carolina, Emily, Emma, Hannah, Lili, Lina, Rheida und Tabea). Unter dem Motto "Unter dem Meer" bezauberten die Mädchen als Meerjungfrauenin glitzernden Kostümen mit wunderbaren Tanz und toller Musik.  Trainerin Carina Jäger. Süße kleine Gardetänzerinnen "die Sternchen" aus Atzenhain zeigten ihren Gardetanz. 

Nach der Schunkelpause beeindruckte das MCV Tanzmariechen Alicia das Publikum. Bereits seid ihrem 5 Lebensjahr tanzt sie alleine auf der großen Bühne (Trainerin Sina Fischer). Die Stangenröder "Stöpsel" konnten mit ihrem Showtanz begeistern. Da flogen bei den kleinen Tänzerinnen die Zöpfe und die Flügel flatterten. 

Die 3 Feuerwehrstammtischbrüder Jonas, Lasse und Nils berichteten über ihre Einsätze. Das Feuerwehrauto konnte nicht ausrücken, da der rechte Außenspiegel defekt war! Wieso geht das nicht? Das Auto liegt drauf, geht nur noch bei Fehlalarm. Bier ist das beste Löschmittel, besteht es doch aus Wasser, Schaum und CO2. Es folgte eine Einführung in Schach. Leon und Mika erfreute mit diesem Sketch. Die Dame halte die Grippe, die Türme waren gut getarnt. Um einen Zug zu machen läuft man mit lauten Tschu Tschu um den Tisch. 

Auf allen Sitzungen tanzten die Harlekins vom MCV. Alicia B., Alicia J., Hanna, Hannah-Joyce, Justina, Lea, Lisa-Marie, Sarina, (Trainerin Carina Jäger und Christina Stein) Sie sind die Großen bei den Kleinen und tanzten als letzter Programmpunkt ihren Showtanz "Feuer und Eis." Damit brachten sie den Saal noch mal richtig in Stimmung. Am Ende der tollen Sitzung bedankte sich der 1. Vors. Thomas Tröller bei allen aktiven Kindern, bei den Trainerinnen und Helfern. Die Trainerinnen bekamen vom Präsident Torsten Fischer ein Präsent vom MCV überreicht. Besonderer Dank ging an den Präsidenten Jonas Jäger. der sehr gut durch das Programm geführt hat. Auch wurde den Kanonieren Franklin Merz und Max Münch gedankt, die stets dem MCV zur Stelle sind. Musikalisch wurde diese auch von den "Two Friends" begleitet. Für die Technik war das Team von NMC zuständig. Mit so einer Jugendsitzung kann man positiv in die MCV Zukunft schauen. Vor dem großen Finale bedankten sich auch die Kinder bei ihren Trainerinnen mit Präsenten. 

 

MCV Fremdensitzung

Love-Coach und Mehrlingsgeburt beim MCV Merlau

 

   

Merlau (KT) Nach dem Eröffnungsprolog vom Zermonienmeister Ralph Burghart zog der MCV Präsident Torsten Fischer mit dem Elferrat Andreas Meisinger, Benjamin Kraft, Daniel Klös, stellv. Sitzungspräsident Dennis Wollmann, Dominic Rüffieux, Kanonier Franklin Merz, Ingo Stein, Mundschenk Kai-Uwe Merz, Karsten Berg, Marcel Krieger, Mario Herbst, Marvin Preisendörfer, Maximilian Hofmann, Kanonier Max Münch, Stefan Kratz, Page Steffen Brassel und Mundschenk Sven Kaufmann in die ausverkaufte und traditionell bunt geschmückte Narhalla ein. Er begrüßte die Gäste zusammen mit seinem Vize-Präsident Dennis Wollmann mit einer gereimten Rede. Dann ging es gleich schwungvoll los im Programm, das Tanzmariechen vom MCV, Alicia Jäger, begeisterte das Publikum mit ihrer Akrobatik und tänzerischen Können (Trainerin Sina Fischer). Es folgte der glanzvolle Auftritt der Senatorengarde (Dania Schwarz, Henrike Jakobi, Jenny Ziegenhain, Johanna Schlosser, Lea Sievert, Leonie Koc, Linda Lotz, Nele Wulff, Theresa Köhl und Trainerin Tabea Köhl in ihren neuen Gardekostümen. Fischer bedankte sich bei allen Spendern und berichtete über alle Anstrengungen des Vereins, um den Erwerb dieser tollen Kleider möglich zu machen. Dann wurde es emotional, im Namen des Vorstandes und des gesamten MCV's bedankte sich der Präsident beim 1.Vorsitzenden Thomas Tröller für 25 Jahre in diesem Amt. Es gab ein Präsent und rührende Worte für diese tolle Leistung. Er ist Motivator, Ansprechpartner und vor allem Vorbild für alle Mitglieder.

Gott Jocus (Dennis Wollmann) trat dann in die Bütt und verlas das Grundgesetz der 5. Jahreszeit. Er kann sich sicher sein, dass alle im Publikum sich danach halten. Die Harlekins vom MCV (Alicia Bott, Alicia Jäger, Hanna Beck, Hannah-Joyce Rumpf, Justina Fürst, Lea Rudolf, Lisa-Marie Schwing, Sarina Fleischer, Trainerin Carina Jäger und Christina Stein) verzauberten das Publikum mit ihren Tanz "Feuer und Eis".  Die jungen Damen tanzen auf allen Veranstaltungen vom MCV. Es fehlte Daureen Münch. Über seinen Stress mit Handwerkern konnte Thomas Tröller berichten. Er überzeugte mit Gestik und Mimik und bekam viele Lacher und Applaus als Lohn für die tolle Rede. Der FFV Flensungen hatte als Gastgeschenk seine Garde mitgebracht, die das Publikum begeisterte. Dann stand die Begrüßung der Gäste auf dem Programm. Prinzenpaare und Abordnungen der befreundeten Vereine sprachen Grußworte an das närrische Volk. Es folgte die Gastgarde aus Stangenrod mit einem schwungvollen Tanz. Nach der Schunkelrunde gab es einen Beitrag der Gruppe "Loast's erscht emol erimm gieh". So was gab es sicher noch nie auf dieser Bühne, eine Mehrlingsgeburt mit Klapperstorch (Stefan Koch) und robuster Hebamme (Stefan Münch), zwei Schwangeren (Angela Koch und Tanja Rieß) sowie tanzender Babys (Susanne Schätzle, Daniela Mandler, Elena Schlosser, Karin Eichling, Michaela Köhl, Nicole Hämmerle, Ramona Laub, Sabine Schwebel, Sabine Sauer, Sandra Merz, Siggi Hartmann, Silke Semmler, Bettina Schepp, Trainerin Regula Preisendörfer) begeisterten das Publikum. Diese Gruppe hat immer die ausgefallensten Ideen. Danach betraten die MCV Ehrensenatoren Gerhard Wagner, Siggi Lang, Friedrich Viehmann und Otmar Beer mit dem Ehrenpräsidenten Hans-Albert Kratz und dem Ortsvorsteher Dieter Daniel die Bühne, die ihnen viele Jahre die Welt bedeutete. Ein Highlight des Abends war mit Sicherheit der Love-Coach (Marvin Preisendörfer) der seinen härtesten Probanten (Benny Kraft) beizubringen versuchte, wie man eine Frau anspricht. Bei diesem Vortrag blieb kein Auge trocken. Diese schauspielerische Höchstleistung wurde mit viel Applaus bedacht. Aus Atzenhain kam das nächste Gastgeschenk, die Garde begeisterte mit ihrem tollen Tanz. Über das Dorfgeschehen wußten die 2 Stammtischschwätzer Torsten Fischer und Dennis Wollmann einiges zu berichten. Hatte doch z.B. die "Müllpolizei" vom Hörle die eigene Reinigungskraft beim Müll entsorgen beobachtet und sie bis zu einem Einkaufsmarkt verfolgt, um sie dann dort zu stellen. Dieses Elferratsmitglied nimmt seine Aufgabe sehr ernst. In die Welt der Ritter nahm die MCV Gruppe "NoNames" das Publikum mit. Mit tänzerischen Können, toller Musik und sehr schönen Kostümen ist ihnen dieser Auftritt sehr gelungen. Es tanzten Emely Diehl, Klara Herbst, Laura Diehl, Lea Sievert, Lena Langohr, Lisa Tröller (Kostüme) Nele Wulff, Seline Berg, Shirin Eberhardt, Trainerinnen Sina Fischer und Victoria Münch. Es fehlte Leonie Langohr. Waltraud und Marieche (Anna Coers und Franklin Merz) brachten mit ihrem Zwiegespräch die Narren zum lachen. Waltraud kennt sich bestens mit der neuen Technik aus, hat zum Bespiel ein I-Pad, Mariechen dagegen ein Bett aus rustikaler Eiche. In den Wel(T)raum entführten die Struwwelich's vom MCV (Alishia Rühl, Dania Schwarz, Henrike Jakobi, Jasmin Lange, Jennifer Ratz, Johanna Schlosser, Katharina Krause, Kim Melissa Becker, Linda Lotz, Lisa Kolb, Selina Grein, Tabea Köhl, Theresa Köhl, Theresa Tröller und Vera Göbler). Trainerin Tabea Köhl und Katharina Krause. Über die Liebe zwischen den Welten wurde eine Geschichte mit tollen Tanz erzählt. Musik, Kostüme und Austrahlung der Tainzerinnen rissen die Gäste mit. Gabi und Bodo (Ramona Kratz-Fischer und Karsten Berg) kam von ihrer Frankreichreise zurück und gestalteten Bilder ohne Farbe mit echten Menschen. Zum Schluss durfte der Vorsitzende Tröller seine Ehefrau Kerstin Tröller als Drachen steigen lassen. Und nochmal ging es auf eine musikalisch, tänzerische Reise. Das Männerballett, die Inkognitos vom MCV (Benjamin Kraft, Dominic Rüffieux, Franklin Merz, Jan Littmann, Julian Kipper, Kai-Uwe Merz, Mario Franz, Marvin Preisendörfer, Max Hofmann, Max Münch, Sebastian Pfeiffer, Sven Kaufmann und Torsten Fischer) wollten nicht nach Amsterdam, sondern, na klar! Nach Malle fliegen. Die jungen Männer zeigten mit viel Spaß diesen tollen Tanz und bedankten sich bei ihren Trainerinnen Henrike Jakobi und Maureen Hämmerle, der guten Seele Alexandra Merz und bei Alishia Rühl für die Kulissenmalerei. "The Voice of Elferrat" machte am Schluss des Programm nochmal tolle Stimmung. Viele Stars traten vor die strenge Jury, aber die meisten "Daumen hoch" bekam die schwebende Helene Fischer. Natürlich durfte auch beim MCV "Cordula Grün" nicht fehlen. Da sang der ganze Saal noch einmal kräftig mit. Einstudiert hatte die Show Daniela Schomber.

Der Präsident dankte allen Aktiven vor und hinter der Bühne, dem Kassenteam Bettina und Stefan Münch, den Helfern hinter der Theke dem Team von NMC und natürlich der Band "Two Friends meets Steffi". Vorsitzender Tröller gratulierte dem Präsidenten-Team zur tollen Sitzung und zum großen Finale sangen alle Aktiven und Gäste das MCV Lied "Tolle Tage - tolle Nächte". Gefeiert wurde dann noch bis in die Morgenstunden.  

 

GELUNGENE FAST-NIGHT PREMIERE BEIM MCV-MERLAU

Mit einem neuen Konzept startete der MCV Merlau in die neue Campagne!

Merlau (KT) Die Idee wurden geboren, gut vorbereitet und wunderbar umgesetzt. Eine schnelle Sitzung mit viel Tanz, Gesang, Mitmachspiele und Sketch hatte das junge Orga-Team auf die Bühne gebracht. Lisa Tröller, Vicky Münch, Franklin Merz und Niklas Jäger sind trotz jungen Alters schon erfahrene Fassenachter. Sie führten souverän durch das Programm, das dem überwiegend jungen Pulikum sichtbar und hörbar gefallen hat.

Mitgewirkt haben: "Mollynchen" aus Pohlheim, "CV Angels" aus Alten-Buseck, Garde Wetterfeld, Prinzengarde Freienseen, Lehnheimer Teamwok, Garde RKV Reiskirchen, Stangenröder Bänkelsänger, Männerballett Queckborn, "Natural Moves" aus Gemünden und Niels Walter

Wer mehr vom MCV sehen möchte, kann  noch Karten für unsere 2. Fremdensitzung bei Bettina Münch (Tel. 06400 8760) erwerben. Die 1. Fremdensitzung und auch Weiberfassenacht sind bereits ausverkauft!

 Bilder 2019