MCV - Kinderfasching 

Kinderdschungelparty auf dem Hörle Saal

Merlau(kt) Der Faschingsdienstag ist bei MCV Merlau schon immer für die Kinder reserviert. Auch in diesem Jahr gab es für die Kleinen ein ganz tolles Mitmachprogramm. Auf dem Hörle Saal kamen ca. 80 Kinder mit ihren Eltern zusammen, um ein paar tolle Stunden zu erleben.

Der Saal hatte sich in einen Dschungel verwandelt, passend zum Thema gab es eine Bewegungsgeschichte zum mitmachen. Es wurden Schlangen gebastelt und die Kinder konnten sich Tiermasken bemalen. Natürlich gab es auch wieder die beliebten Tatoos. 

Als große Überraschung kam dann noch das Maskottchen "Steini" zu Besuch. Die Kinder tanzten mit ihm auf der Bühne und es wurden viele Fotos gemacht. Nach einem gemeinsamen Abschiedslied gab es noch für die Kinder einen Dschungelorden und eine Überraschungstüte. Der MCV Merlau dankt dem Orga-Team und allen Helfern!

Lilli von der Alm und Schwanensee 

Tolle Stimmung beim MCV Weiberfasching - Formunterwäsche und Zwerg

Merlau (sf). Sitzungspräsidentin Lisa Tröller genoss beim Weiberfasching des MCV den Blick in eine dicht besetzte Narhalla. Im "Konfettisaal" saßen nur fröhliche Menschen in bunten Kostümen, darunter Cordula Grüns oder Ladys im Charleston-Look. Einige Männer waren im Dirndl, Gardekleid und anderer Damenbekleidung ebenfalls in den Saal geschlüpft und wurden als Hilfspersonal geduldet.

Eine einzigartige Stimmung herrschte im Traditionsfaschingshaus. Tanzmariechen Alicia hatte die Ehre, den tänzerischen Auftakt zu gestalten. Die Senatorengarde ist ein Aushängeschild des MCV und sie erhielt viele Zugaberufe. Dem Publikum wurden Anmut und grazile Hebefigueren geboten. Begrüßt wurden Zermonienmeisterin Anna Coers und die Kanoniere Max Münch und Sven Kaufmann.

Martina Faulstich "die Putzfrau von der A5" teilte mit, dass man auf regionale Produkte besteht. So müsse man bei ihr artgerechte Haltung nachweisen: "Bei uns kannste vom Fußboden esse, so viel Essen liegt da herum." Schüler brauchen nichts mehr zu lernen und keine Fachkräfte werden. Denn die Arche hätten Bauern gebaut und die Titanic Fachpersonal.

Wie mechanische Spieluhren präsentierten die Harlekins vom MCV ihren Tanz und der FC Reinhardshain erfreute mit dem Männerballett und einer außergwöhnlichen Tanz-Sketch Show. Sie kam als Nonne und ging als Revuetänzerin: Feline Preisendörfer brillierte in ihrer Rolle. Das Männerballett des RKV Ruppertenrod erfreute mit akrobatischen Übungen and auch der Showtanz der MCV NoNames zu Alice im Wunderland war grandios. Orientalisch ging es beim Showtanz der Struwwelich's weiter mit 1001 Nacht und einer Intrige. Der Elferrat des MCV spielte das Märchen "Schneewittchen und die 7 Zwerge.

Die Problematik der Formunterwäsche für Männer und Frauen schilderte Carmen Beck sehr anschaulich. Sie hatte die Lacher auf ihrer Seite und man konnte sich die jeweilige Situation als Kopfkino vorstellen. Die Monster Heros aus Lehnheim und das Männerballett des SCV Stangenrod waren wieder super. Dann ging es mit "Lilli" Sina Fischer auf die Alm. Sie hat im Jobcenter in Gießen, einem Komblikationszentrum, wie sie es nennt, einen Job gesucht. Dann ging es auf die Alm und mit der Kuh (Marvin Preisendörfer) demonstrierte sie ihre Arbeit und ihre Mühen. So eine Kuh hat sicherlich noch niemand gesehen. "Die Trude" Heidrun Burk- Hannich, brillierte bei der Suche nach einem Mann. Bevor die "Aufhörer" der "Struwwelich's" Schwanensee zeigten, entführten Wicky und die wilden Männer aus Annerod auf die raue See. Der Showtanz der eigenen MCV Inkognitos hatte den Titel "Auf der Alm" und die Burschen begeisterten. Beifall gab es für alle Gruppen und immer wieder Zugaberufe. Gegen Mitternacht folgte das Finale. Traditionell wurde das Lied "Tolle Tage - tolle Nächte" geschmettert. Dann spielte "two Friends und Steffi" zum Tanz auf.

MCV Merlau beim Gottesdienst 

Merlau (kt) Pfarrer Kay Wick hatte am vergangenen Sonntag zu einem besonderen Gottesdienst eingeladen und der MCV Merlau kam mit einer großen Abordnung in die Merlauer Kirche.

Die gereimte Predigt des Pfarrers kam nicht nur bei den "Narren" sehr gut an und der Pfarrer bekam seinen verdienten Applaus. Der Kirchenvorstandsvorsitzende Hans-Gerd Schneider (der auch lange Jahre im MCV aktiv war) fand mit seinen Worten den gelungenen Abschluss zu diesem besonderen Gottesdienst.

Der MCV sagt Danke und Helau!

 

Jugend in der Bütt beim MCV Merlau 

Merlau (kt) Eltern, Großeltern, Geschwister, Tanten, Onkel und viele Leute vom MCV, trafen sich am Sonntag zur Jugendsitzung im Hörle Saal, um das tolle Programm zu sehen und zu hören. Die Band "Two Friends" spielte Faschingshits zur Einstimmung.

Waffeln, Donuts, Pommes und Würstchen waren vorbereitet, das Thekenteam startklar. So konnte es pünktlich um 14.11 Uhr losgehen. Der Präsident Jonas Jäger zog mit dem Jungelferrat in die Narhalla ein. Niklas Jäger, der auch als Mundschenk aktiv war, trug die MCV Standarde. Anna Carolina Stein eröffnete die Sitzung mit ihrem Prolog, sie ist schon ein richtiger Profi darin. Nachdem der Präsident die Gäste im Saal mit einem Reim und Helau begrüßt hatte, stellte er seinen Jungelferrat vor. (Tom Kämmer, Thore Appel, Leon Meisinger, Tilian Törner, Jannik Jäger, Lasse Stiehler, Leon Sames, Mika Sames, Tim Krause und Julian Epp). Als Kanonier fungierte Franklin Merz.

Die MCV Mäuse Garde führte mit viel Spaß ihren tollen Tanz auf. Eine Nachwuchsgruppe auf die der Verein sehr stolz sein kann. Das Publikum klatschte begeistert mit und es gab die 1. Rakete des Nachmittags. Es tanzten: Emma, Milla, Lena, Rheida, Cayenne, Ryana, Emely, Amelie, Joana, Kathleen und Anna. Leidert erkrankt Lina. Trainiert werden die Mädchen von Victoria Münch, Bettina Münch und Lisa Tröller.

Ihr tolle Interpretation von "Lasst die Puppen tanzen" zeigten die Harlekins vom MCV. Sie sind schon echte "Dancing Queens" und auf allen Sitzungen des MCV's dabei. (Tiara Törner, Lili Schöner, Lea Rudolf, Alicia Jäger, Justina Fürst, Hanna Beck, Sarina Fleischer und Hannah Rumpf, Trainerinnen Carina Jäger und Christina Stein).

Das Kinderprinzenpaar aus Atzenhain und sein Gefolge kam dann auf die Bühne. Die Freundschaft mit der FGA Atzenhain wird gepflegt und so besucht man sich gegenseitig. Als Gatsgeschenk hatten sie ihre "Smarties" mitgebracht.

Der 1. Redebeitrag des Tages "die 2 Stammtischbrüder"wurde von Lasse Stiehler und Jonas Jäger dargebracht. Schon seit einigen Jahren unterhalten die Zwei die Gäste mit lustigen Sprüchen. Z.B. Spartipp für die Kneipe: Ruf immer 10 Bier auf mir, bestimmt ruft ein Klugscheißer 10 Bier auf mich. Viel Applaus und ein dreifach donnerndes Helau war ihnen sicher.
Die MCV Minis eine Tanzgruppe bei der schon die Kleinsten zeigen können, was sie von Victoria Münch und Lisa Tröller in vielen Übungsstunden gelernt haben. Toll verkleidet und mit viel Spaß tanzten sie zum Thema Dschungel und das Publikum war begeistert. (Luca, Julien, Lara, Isabell, Greta, Emely, Mila, Leonie, Kiara, Klara, Neela und Melinda. Leider erkrankt Finn). Natürlich bekamen auch sie den MCV Campagne Orden, den sie stolz ihren Familien zeigten. Dschungel ist auch das Thema bei der Kinderfassenacht am Faschingsdienstag. 
Dann war die Freude groß, als Überraschungsgast kam Steini der große Elefant das Maskottchen vom Umzug am kommenden Sonntag. Er hatte für alle Kinder ein Eis mitgebracht. Lara, hat sich besonders gefreut, es war ihr Geburtstag und Steini sang mit allen Anwesenden und Unterstützung der Band ein Geburtstagsständchen. 
Nach der Schunkelrunde gab es einen lustigen Redebeitrag von Justina Fürst und Alicia Jäger. Über ihre Schlauheiten aus der Schule gab es viel zu lachen. Die Schule wurde vermessen, ist ja höchstens 1,40 hoch, ich bin 1,55 und mir steht sie bis zum Hals. 
Ins Abenteuerland der Indianer entführten die Raketen vom MCV. Sie sind eine weitere tolle Showtanzgruppe die mit viel Spaß und Elan die Gäste begeisterte. (Anna Carolina, Rheida, Emelie und Kathleen. Erkrankt fehlte Lina). Trainerinnen: Nele Wulff und Lea Sievert.
Als Gastgeschenk kamen dann die Stöpsel vom SCV Stangenrod auf die Bühne. Auch diese Freundschaft gibt es schon seit vielen Jahren. Unter dem Titel " Das Telefon" zeigten Leon und Mika Sames einen gespielten Witz.
Das MCV Tanzmariechen Alicia Jäger ist schon ein Profi auf der Bühne. Sie begeistert das närrische Publikum auf allen Sitzungen des MCV mit ihren sportlichen und spritzigen Tanz. Einstudiert von Tabea Köhl. 
Als letzten Programmpunkt im tollen, kurzweiligen Programm hatte sich der Jungelferrat eine Modenschau einfallen lassen. Gefertigt aus Einkaufstüten, Kartoffelsack, Betttücher und ähnlichen wurden tolle Kostüme gebastelt und dem Publikum präsentiert.
Vor dem großen Finale wurden alle Trainerinnen, sowie der Präsident Torsten Fischer und der 1. Vorsitzende Thomas Tröller auf die Bühne gebeten. Beide bedankten sich für die tolle Jugendarbeit und überreichten ein Präsent an die Übungsleiter. Jonas verabschiedete sich als Jugenpräsident, denn aus ihm ist ja auch schon ein "großer" Teenager geworden. Victoria Münch und Lisa Tröller überreichten ihm einen "Extra Orden" für seine Vize Präsidentschaft von 2013 bis 2017 und Präsidentschaft von 2018 bis 2020. Im Gegenzug bedankte er sich bei den Beiden für die Organisation der tollen Jugendsitzung! Zum Finale sangen alle Aktiven das MCV Lied "tolle Tage, tolle Nächte".

Landesehrenbrief für Thomas Tröller 

Auf der 2. Fremdensitzung des MCV Merlau gab es eine große, emotionale Überraschung für Thomas Tröller. Er bekam vom Bürgermeister der Gemeinde Mücke, Andreas Sommer, den Ehrenbrief des Landes Hessen verliehen. Dieser wurde ihm zur Würdigung langjähriger ehrenamtlicher Leistungen überreicht. 

Herr Tröller ist seit 1981 im MCV Merlau aktiv. Seit 1991 ist er Mitglied im Elferrat und somit auch im Vorstand. 1994 wurde er 1. Vorsitzender des MCV Merlau. Seit 1992 gibt es den Mücker Umzug, wo Herr Tröller von Anfang an, dem Ausschuss als Vorsitzender angehörte, bevor 2006 die Mücker Umzugs GbR gegründet wurde und Herr Tröller als 1. Vorsitzender des MCV das Amt des 1. Vorsitzenden der GbR begleitet. Für die TSG Merlau war Herr Tröller im Spielausschuss, Beisitzender, 2. Vorsitzenden und stellv. Abteilungsleiter Radsport. Er war Initiator des Merlauer Mountainbike-Rennens. Weiterhin war er stellv. Wehrführer in Merlau und ist heute noch Leiter der Betriebsfeuerwehr der Fa. Parker. Seit einem Jahr setzt sich Herr Tröller für den Erhalt des Traditionsgasthofes in Merlau ein. Hier ist er Initiator des Hörle Teams, welches aus 6 Freunden besteht, die eine GbR gegründet haben. Herr Tröller ist durch seine ständige und herausragende ehrenamtliche Tätigkeit ein Macher, Schaffer und Motivator für seine Mitmenschen und Vereine, auch über die Grenzen von Merlau hinaus.

Gerührt nahm er die Ehrung unter dem Applaus der Aktiven und Gäste entgegen.

1. Fremdensitzung -  Goldig Merlauer Fassenacht!

Merlau (kt) Mit diesen Worten eröffnete Zermonienmeister Leon Appel bei seinem Deput beim MCV Merlau die 1. Fremdensitzung 2020.

Der 11er Rat mit seinem Präsident Torsten Fischer zog zusammen mit der Senatorengarde in die bunt geschmückte, ausverkaufte Narhalla im Saal Hörle ein. Zusammen mit seinem Vize-Präsidenten Dennis Wollmann eröffnete Fischer mit gereimten Versen die Sitzung. Zum Elferrat gehören: Andreas Meisinger, Daniel Klös, André Klös, Dennis Wollmann, Ingo Stein, Kai-Uwe Merz, Karsten Berg, Sven Kaufmann, Max Hofmann, Domenic Rüffieux, Franklin Merz, Max Münch, Stefan Kratz, Benjamin Kraft, Steffen Brassel und Marvin Preisendörfer. Erkrankt fehlte Mario Herbst. In diesem Jahr pausieren Ralf Burkhart und Marcel Krieger.

Wie schon seit vielen Jahren performte den ersten Tanz des Abends das Funkenmariechen vom MCV Merlau Alicia Jäger. Mit viel Ausstrahlung und tänzerischen Können brillierte sie auf der Bühne (einstudiert von Tabea Köhl). So bekam Alicia ihren wohlverdienten Applaus. Gardetanz in Perfektion zeigte dann die Senatorengarde vom MCV. Das ist immer eine sportliche Höchstleistung und bringt dann auch Stimmung in den Saal. Es tanzten, Nele Wulff, Chiara Lenz, Leonie Koc, Laura Diehl, Tabea Köhl, Theresa Köhl, Dania Schwarz, Henrike Jakobi, Johanna Schlosser, Jenny Ziegenhain und Emely Diehl. Einstudiert hatten den Tanz Tabea Köhl und Dania Schwarz.

Es folgte ein lustiges Zwiegespräch. Der knorrige Kerl (Kerstin Tröller) kannte Schiller nicht und wunderte sich über das Wissen der feinen Dame (Alexandra Merz) die ihm die Werke Schillers erklären wollte. Am Ende wollte er den Schreibtisch von Schiller kaufen, auf dem der Antiquitätenhändler Schaller die Jungfrau von Orion bearbeitet hat, da die Maria Stewart die Stange von Wilhelm Tell nicht gegrüßt hat. 

Bei toller Musik ließen die Harlekins vom MCV die Puppen tanzen. Die jungen Mädchen begeistern das närrische Publikum bei jeder Sitzung vom MCV aufs Neue. Zu diesen tollen Tanz gehören: Tiara Törner, Lili Schöner, Lea Rudolf, Alicia Jäger, Justina Fürst, Hanna Beck, Sarina Fleischer und Hannah Rumpf. Trainerinnen sind Christina Stein und Carina Jäger

Als Ehepaar Elke und Klaus kamen Nele Wulff und Niklas Jäger auf die Bühne. Sie brachten das Publikum mit ihrem Zwiegespräch zum Lachen. Musst Du immer so spät nach Hause kommen? - Nein das mache ich freiwillig. - Was ist der Unterschied zwischen einer Fliege und dir? Die Fliege nervt nur im Sommer! So flogen die Pointen hin und her.

Die FGA aus Atzenhain hatte als Gastgeschenk ihre zwei Tanzmariechen mitgebracht. Es folgte die Begrüßung der Gäste aus Atzenhain, Beltershain, Geilshausen und Stangenrod die mit ihren Prinzenpaaren die Bühne füllten. Dann holte der Präsident die Ehrensenatoren vom MCV auf die Bühne. Ehrenpräsident Hans-Albert Kratz, Gerhard Wagner, Gerrit Rüffieux, Ralf Hannich, Friedrich Viehmann und in Doppelfunktion Ortsvorsteher Dieter Daniel. Leider verhindert, Alfred Schlosser, Reinhold Gerbig, Siggi Lang und Hartmut Fleischer

Danach präsentierten die Karnevalsfreunde Beltershain einen tollen Showtanz. Nach der Schunkelrunde hatte sich die Gruppe LEEEG (Loast's erscht emol erimm gieh) mit Trainerin Regula Preisendörfer wieder einmal etwas ganz besonderes einfallen lassen. "Senjoren Gadde" Kostüme aus Nachthemden oder Kittelschürzen hatten sich die Damen selbst genäht. Jede Tänzerin mit einem Tanzstab in der Hand und los ging der schwungvolle Tanz auf sehr hohem tänzerischen Niveau. Sie bewiesen dem Publikum, dass auch Frauen um die 50 noch so viel Spaß und Schwung auf die Bühne bringen können. Als Überraschungstänzer reihte sich Gerhard Wagner in die Tanzformation ein. Aus Sicherheitsgründen hatte er vor dem Auftritt Schutzhelme an die Gäste in der 1. Reihe verteilt. Es tanzten: Silke Semmler, Nicole Hämmerle, Tanja Rieß, Sabine Schwebel, Bettina Horst, Sabine Sauer, Susanne Schätzle, Karin Eichling, Dani Mandler, Elena Schlosser, Siggi Hartmann, Ramona Laub, Michaela Köhl und Gerhard Wagner. Leider erkrankt fehlte Angela Koch.

Ein junger Mann, aber doch irgendwie ein "alter Hase" ist Franklin Merz. So wie er in der Bütt einen Vortrag hält ist aller Ehren wert. Das Dorfgeschwätz war so nicht nur für die Betroffenen ein gelungener Spaß, nein, auch die anderen Gäste konnten herzlich lachen. Aus Datenschutzgründen hatte er die Namen abgewandelt. So erkannte ja wirklich niemand "Forsten Tischer" der nach einer Sitzung nicht nach Hause lief, sondern auf der ganz anderen Ortsseite am Bahnhof aufgegriffen wurde. Er wollte ja nur einen Spaziergang machen. Und die Moral von der Geschicht: Bist du besoffen, funktioniert dein Navi nicht.

Als nächstes begeisterte das Gastgeschenk des SCV Stangenrod "die Stangenröder Flammen"das närrische Publikum. 

Als Büttencoach der auch noch sein Buch "in 15 minuten voll auf dem Faschingsmodus" verkaufen wollte, agierte Karsten Berg. Er suchte sich dann einen Gast für die Bütt aus (Benjamin Kraft), diesen wollte er zum perfekten Redner machen. Sein Tipp sich beim Reden auf die Körpersprache zu besinnen brachte seinen Gast gleich dazu ein Lied zu singen. Denn der Joker Tipp ist: Wenn Du nicht mehr weiter weißt, wird ein Liedchen eingespeist.

Die MCV NoNames überzeugten mit ihren Können. Musik und tolle Kostüme zum Thema "Alice im Wunderland". Der Funke sprang sofort auf das Publikum über und Tim Burton hätte seine Freude gehabt. Es tanzten: Sina Fischer, Luisa Kreuder, Thalia Törner, Shirin Eberhardt, Seline Berg, Alicia Bott, Laura Diehl, Emely Diehl, Lena Langohr, Nele Müller, Darleen Münch, Klara Herbst und Leonie Langohr. Einstudiert von Sina Fischer und Laura Diehl. Kostüme: Lisa Tröller

Ein weiteres Highlight und sicher die Überraschung des Abends war Feline Preisendörfer. Was sie da uf die Bühne brachte war sensationell. Tänzerisch erzählte sie die Geschichte einer Nonne die zu einer Showtänzerin wurde. "Zeig mir den Himmel" der Titel ihres Tanzes brachte ihr donnernden Applaus und "Standing Ovations". 

Die Fraa Fsicher: Sina Fischer ist allen wohl bekannt als Single Lilly 2.0. Aber jetzt hat sie dann mal aus ihrem eigenen Leben erzählt. Ihr Motto: Feiern ist schön! Das macht sie gar zu gern. Auch bei den Nachbarn gab es eine Party, bis zwei Polizisten klingelten, Sina ganz erfreut ruft: Mädels, die zwei Stripper sind da. Morgens liegt sie dann im eigenen Essig, wenn es klingelt, findet sie nur den Zettel von DHL, "ihr Paket liegt bei ..., kann keiner lesen. Den Nachbarn gibt es gar nicht. Arbeiten bestimmt alle bei DHL die früher beim Klingelstreich spielen als erstes fort waren. Sina beherrscht das kommunizieren mit dem Publikum auf ihrer unnachamlicher Art und begeisterte ein aufs andere Mal. 

Ein Basar, tolle Kostüme und einen wundervollen Tanz ließen den Flair von arabische Nächten spüren. Eine getanzte Geschichte "1000 und 1 Intrige" entführte das Publikum in den Orient. Die Showtanzgruppe Struwwelich's vom MCV zeigten wieder mal ihr ganzes Können. Es tanzten: Jenny Ratz, Vera Göbler, Tabea Köhl, Maureen Hämmerle, Katharina Krause, Selina Grein, Lisa Kolb, Theresa Köhl, Dania Schwarz, Nele Wulff, Ramona Mattern, Chiara Lenz, Jasmin Lange und Melanie Sturm. Erkrankt fehle Victoria Münch. Trainerinnen: Tabea Köhl und Katharina Krause, (Näharbeiten Beate Viehmann)

Ein junger Mann hat sich ein Mal daneben benommen, prombt wurde er auf einen Bauernhof zum arbeiten geschickt. Was da in den Bergen so los ist, da wo die Kühe tanzen und die Sennerin aus dem Fenster schaut, da ist gute Laune mit den MCV Inkognitos garantiert. Trainerin Henrike Jakobi hatte sich wieder etwas tolles einfallen lassen. Die Stimmung im Saal war fantastsich. Es wirkten mit: Franklin Merz, Dominic Rüffieux, Sebastian Pfeiffer, Kai-Uwe Merz, Jan Littmann, Benjamin Kraft, Max Münch, Torsten Fischer, Marvin Preisendörfer, Max Hofmann und Sven Kaufmann. Die "gute Seele" der Männertruppe ist Alexandra Merz.

Zum guten Brauch gehört beim MCV, dass der närrische Elferrat den letzten Punkt im Programm übernimmt. Schneewittchen und die 7 Zwerge wurde mit viel Engagement von Daniela Schomber eingeübt. Die fleißigen Zwerge haben alle einen anstrengenden Beruf. Ob Koch, Heizer, Maler usw. zum Feierabendbier treffen sie sich alle im Gasthof Hörle. Aber dann wird die "holde Jungfrau" Schneewittchen von der bösen Königin mit einem Mettbrötchen vergiftet. Gut, dass da der Märchenprinz angeritten kam und mit vielen Küssen Schneewittchen rettet. Liebe auf den 1. Blick und alle können fröhlich feiern. Es tanzten: Franklin Merz, Dominic Rüffieux, Daniel Klös, André Klös, Andreas Meisinger, Benjamin Kraft, Karsten Berg, Stefan Kratz, Marvin Preisendörfer, Max Münch und Jan Littmann (eingesprungen für Mario Herbst). Als Geschichtenerzähler fungierte Dennis Wollmann

Zum großen Finale wurden dann alle Aktive auf die Bühne geholt. Dankesworte gingen an das Thekenteam, an die Bedienungen, an das Kassenteam, an die Hofkapelle "Steffi meets two friends" an alle Helfer vor und hinter der Bühne. Für Film und Fotaarbeiten Hartmut Fleischer und Tamara Steuerwald.

Großen Dank an dieser Stelle vom MCV Merlau und seinen Mitgliedern an Sitzungspräsident Torsten Fischer und seinem Vize Dennis Wollmann.

Alle sangen dann zum Abschluss einer wunderschönen Sitzung gemeinsam das MCV Lied "tolle Tage, tolle Nächte". 

 

 

GELUNGENER START ZUM AUFTAKT IN DIE CAMPAGNE BEIM MCV-MERLAU

Mit der FASTNIGHT startete der MCV Merlau in die neue Campagne!

Merlau (KT) Eine schnelle Sitzung mit viel Tanz, Gesang, Mitmachspiele und Sketch hatte das junge Orga-Team auf die Bühne gebracht. Lisa Tröller, Vicky Münch, Franklin Merz und Niklas Jäger sind trotz jungen Alters schon erfahrene Fassenachter. Sie führten souverän durch das Programm, das dem überwiegend jungen Pulikum sichtbar und hörbar gefallen hat.

Mitgewirkt haben: Garde RKV Ruppertenrod, Mäbberballett Queckborn, Garde Kirtorf, Garde Dauernheim, Männerballett Ruppertenrod, Garde Reiskirchen, Showatnz Tumaba Lauterbach, Garde Wetterfeld, Garde Ehringshausen, Männerballett Dauernheim, Stangenröder Bänkelsänger

Nach dem Finale feierten das junge Publikum bis in die frühen Morgenstunden mit DJ Timo!

 

Wer mehr vom MCV sehen möchte, kann  noch Rest-Karten für unsere 2. Fremdensitzung bei Bettina Münch (Tel. 06400 8760) erwerben. Die 1. Fremdensitzung und auch Weiberfassenacht sind bereits ausverkauft!

 

Bilder 2020